Separatisten in der Wikipedia


Es ist so weit. Nach Jahren der Ruhe zwischen den deutschen Stämmen ist jetzt eine Separatisten-Bewegung in der Wikipedia ans Licht getreten. Man findet die aktuelle Diskussionen auf meta und ist ja klar dass ich ein '''oppose''' abgegeben habe.

Jetzt aber erstmal ein ausführlicher Kommentar dazu:
Ich bin als Urboar (mit fränkisch-zigeunerischem Einschlag und südtirolerischem Namensursprung) ein vehementer Gegner einer solchen Separatistenbewegung!

Wir dürfen den Norden und Westen Deutschlands nicht einfach so in die unverdiente, linguistische Freiheit entlassen. Ich kann es (noch) nicht beweisen, bin mir aber sicher dass diese Aktion von Preißen gestartet wurde die in der Berliner Republik gerne alleine regieren wollen. Versteht mich nicht falsch, ich wäre auch nicht von einem boarischen Bundeskanzler begeistert da wir unsere Topleute nicht auf die Schlachtbank nach Berlin schicken dürfen, aber genauso wenig kann ich es verantworten dass sich dei Berliner Republik ohne unsere großzügige Unterstützung und väterliche Ratschläge in den Ruin oder gar in den Kommunismus manövriert

Aber das beste kommt ja noch, die Einschließung diverser österreichischer Gebiete in diese Separatistengruppe ist eine Beleidigung für die boarische Geschichte. Ich mein, haben wir Boaren nicht tapfer den Krieg verloren nach dem dieser G'spinnerte aus Braunau die Boaren und ihre Nordprovinzen heim ins Österreich holte? Haben wir uns nicht nach dem Krieg für eine, wenn auch erfolglose, Angliederung Österreichs an den Ostblock engagiert? Haben wir die Österreicher nicht seit Jahrzehnten wie kleine Kinder behandelt? Und jetzt sollen wir gemeinsam mit ihnen eine Enzyklopädie schreiben?

Aber hier schreiben? Nein danke!

Montag, 5. September 2005, 09:48, von tomk32
comment